Ausbildung

„Freispruch“ für erfolgreiche Gesellen

Nach dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit als Elektroniker oder Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurden nun nach erfolgreicher Abschlussprüfung die neuen Gesellen durch die Obermeister Thomas Pollmeier und Andreas Wilinski von den Fachinnungen für Elektrotechnik und Sanitär-Heizung-Klima Warendorf feierlich verabschiedet. Im Beisein von den Vertretern der Innungsvorstände und Gesellenprüfungsausschüsse, Geschäftsführer Günter Schrade von der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH) sowie von Eltern und Partnern wurden die Jung-Gesellen „von den Bindungen des Lehrvertrages freigesprochen werden“ – so wie im traditionsreichen Handwerk die Verabschiedung aus Lehrzeit bezeichnet wird.

 

Gefeiert wurde zusammen, weil die Gewerke auch in der täglichen Praxis eng miteinander kooperieren. Und wenn täglich zusammengearbeitet wird, dann wollten die beiden Innungen auch das erfreuliche Ereignis zusammen begehen, dass der Berufsnachwuchs die wichtige Hürde der Gesellenprüfung glücklich gemeistert hat.

In seiner Begrüßung sprach Obermeister Thomas Pollmeier die anstehenden Europawahlen und den anstehenden Brexit an, zu dem es auch kommen wird, weil viele junge Menschen in Großbritannien nicht zur Wahl gingen. Er appellierte an die neuen Gesellen ihr Wahlrecht für Europa zu nutzen, denn die Wahl zu haben, sei ein großes Geschenk – sei es bei einem politischen Votum oder bei der beruflichen Lebensplanung. Mit einer Ausbildung im Handwerk hätte man eine gute Wahl getroffen, so Pollmeier, der auf die guten Beschäftigungschancen des Elektro- und Sanitär-Handwerks verwies.

KH-Geschäftsführer Günter Schrade überbrachte die Glückwünsche des Handwerks. Er forderte auf, mehr auf die eigenen Stärken zu schauen und sich nicht nach der Meinung anderer zu richten. Die Empfehlung der OECD zur Erhöhung der Studierendenrate führe zu einem gefährlichen Mangel an gutem Handwerkernachwuchs. Man solle sich, so Schrade, der Stärke der dualen Berufsausbildung besinnen. Er dankte den neuen Gesellen und deren Eltern, dass sie diesen Weg gewählt haben.

Obermeister Andreas Wilinski ehrte sodann für beide Innungen die Prüfungsbesten der Sommer- und Winterprüfungen 2018 / 2019.

Innungsbester in der Gesellenprüfung zum Elektroniker ist Jonas Bultmann aus Ahlen, Ausbildungsbetrieb war die Firma Elektro Benning-Bröckelmann aus Ahlen. Der Innungsbeste bei den Anlagenmechanikern für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist Matthias Otteloh aus Beckum, der seine Ausbildung in der Firma Leifhelm & Pelkmann GmbH in Beckum absolviert hat. Beide Innungsbesten hatten bereits im Sommer 2018 die Gesellenprüfung abgelegt.

Nach erfolgreicher Gesellenprüfung wurden die Anlagenmechaniker von der Fachinnung Sanitär-Heizung-Klima Warendorf feierlich aus der Lehrzeit verabschiedet.
Für besonders gute Prüfungs- und Ausbildungsleistungen erhielten die Innungsbesten und die Vertreter der Ausbildungsbetriebe Urkunden und Präsente. V.l.n.r.: Veit Pelkmann (Leifhelm & Pelkmann GmbH) Obermeister Andreas Wilinski, Innungsbester Matthias Otteloh, KH-Geschäftsführer Günter Schrade, Innungsbester Jonas Bultmann, Obermeister Thomas Pollmeier, Ehren-Obermeister Dieter Rüschenbeck, und Stefan Benning (Benning-Bröckelmann GmbH & Co. KG)

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung beträgt monatlich brutto
ab 1. Januar 2018
im 1. Ausbildungsjahr   675,00 €
im 2. Ausbildungsjahr   686,00 €
im 3. Ausbildungsjahr   761,00 €
im 4. Ausbildungsjahr   798,00 €

ab 1. Februar 2019
im 1. Ausbildungsjahr   690,00 €
im 2. Ausbildungsjahr   701,00 €
im 3. Ausbildungsjahr   776,00 €
im 4. Ausbildungsjahr   813,00 €

Ausbildungsordnung, Lehrplan, Prüfungen, etc.

Informationen der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf.

Lehrvertrag online – schnell und bequem

Der Online-Lehrvertrag unterstützt Sie dabei, Lehrverträge schneller und bequemer auszufertigen.

Wie? Sie füllen die Felder zu den Betriebs- und Lehrlingsdaten sowie zur Berufsbezeichnung aus. Vergütung, Urlaub, wöchentliche Ausbildungszeit usw. werden automatisch auf der Übersicht „Vergütung/Urlaub“ nach den  derzeit bekannten Informationen voreingestellt. Sie können diese Voreinstellungen natürlich individuell anpassen.

Zuletzt drucken Sie den Lehrvertrag aus. Sie ergänzen die einzelnen Vertragsausfertigungen und den Antrag auf Eintragung um die Unterschriften. Alle Vertragsausfertigungen reichen Sie nebst evtl. beizufügender Anlagen wie gewohnt bei der Ausbildungsabteilung der Kreishandwerkerschaft in Beckum ein.

Die von Ihnen erfassten Daten werden an die Handwerkskammer Münster übermittelt, so dass die Eintragung des zugesandten Berufsausbildungsvertrages zügiger erfolgen kann.

Hier geht es zum Online-Lehrvertrag.

Informationen der Handwerkskammer Münster

Hier erhalten Sie Informationen der Handwerkskammer Münster zum Thema Ausbildung.

Berufsinformationen der Arbeitsagentur

Entsprechende Informationen erhalten Sie über die Arbeitsagentur.

BIBB - Bundesinstitut für Berufsbildung

Hier erhalten Sie Informationen zu den Ausbildungsberufen vom BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung).

© 2019 KH Steinfurt-Warendorf